System-Meister

Meister GmbH STELLT PROTOTYP EINES INNOVATIVEN OFFROAD KRAN-UND TRANSPORTSYSTEMS VOR!

"System-Meister", mit dieser Bezeichnung, beschreibt die Meister GmbH sein neues, multifunktionales Offroad Kran- und Transportsystem auf Ketten. Unter anderem waren es Schwerlastspediteure, die an Meister herantraten und so die Entwicklung des System veranlassten. Immer wieder wurden deren Spezialfahrzeuge mittels Baumaschinen oder Bergeschleppern förmlich in deren Baustellen hineingezerrt, da die vorhandenen Baustellenzufahrten oft den Anforderungen für radbereifte Schwerlastfahrzeuge nicht genügten. Bei Jochen Meister, Inhaber mehrerer Patent- und Markenrechte, stießen sie auf offene Ohren.

Das System basiert auf zwei Schwerlasttransportraupen in Kombination mit abnehmbaren Ladekran- und Teleskopkraneinheiten.

Der im Rahmen des Kran- und Schwerlasttages Rhein-Main erstmals der Öffentlichkeit und Presse präsentierte Systemprototyp wurde von den Dieburger Schwerlastprofis, rund um Jochen Meister, in annähernd dreijähriger Forschungs-, Planungs- und Konstruktionsarbeit in eigener Werkstatt gefertigt. Eine Vielzahl von Feldversuchen und Testeinsätzen waren notwendig, die an das System gestellten Anforderungen, die sich in zahlreichen Kran- und Transporteinsätzen der Vergangenheit herauskristallisierten, technisch umsetzen zu können.

Last in schwerstem Gelände und unter widrigsten Witterungsbedingungen zu jedem gewünschten Zeitpunkt sicher und effizient transportieren zu können, wurde von immer mehr Kunden gefordert, erklärt Vertriebsleiter Heiko Haase. – Egal, ob beim Transport von Windkraftanlagenteilen bei 30cm hoher Schneedecke, oder beim Transport von Mobilfunkmasten mit engsten Kurvenradien auf die Höhen deutscher Mittelgebirge oder beim Transportieren und Verheben von Trafostationen auf völlig aufgeweichten Böden in Solarparks. - Mit dem neuen Meister Offroad Kran-und Transportsystem ist Meisterkran in der Lage, solche Aufträge sicher und viel effizienter durchzuführen, als mit den bisher eingesetzten Technologien.

Radbereifte Fahrzeuge stoßen bei Steigungen schnell an ihre physikalischen Grenzen und können selbst im Verbund mit mehreren Fahrzeugen, Traktoren und Baumaschinen nur bedingt und mit der Gefahr von Schäden für Mensch und Maschine zum Zielort gelangen.

Hauptbestandteil des neuen Offroad Kran-und Transportsystems ist die Schwerlasttransportraupe TC50, mit der sich Ladungen mit einem Gewicht von bis zu 50t, selbst durch schwierigstes Gelände, sicher und effizient transportieren lassen. Diese ist multifunktional in verschiedenen Betriebsmodi einsetzbar.

BETRIEBSMODI

OFFROAD-SATTEL

Im Betriebsmodus Offroad-Sattelzug ist das Aufsatteln von nahezu jedem Auflieger, ganz egal ob Standartsattel, Semi-Tieflader oder Nachläufer möglich. Somit lassen sich auch vollständig beladene Auflieger komplett, das bedeutet ohne zeitaufwendiges Umladen, selbst in schwierigstem Gelände sicher zum gewünschten Einsatzort bringen. Hier zeigt die Schwerlasttransportraupe des System-Meister deutlich ihre Vorteile gegegenüber Schwerlast-Sattelzugmaschinen.


DIREKTLADUNG

Im Betriebsmodus Direktladung kann die Schwerlasttransportraupe des System-Meister, dank variabler und projektbezogen modifizierbarer Ladungsträger, unterschiedlichste Ladungen aufnehmen. Somit ist die Schwerlastraupe in der Lage, Lasten bis zu 200 t, z. B. bei Projekten in der Windkraft, beim Freileitungs- und Anlagenbau, oder bei der Errichtung von Mobilfunksendemasten, auch in schwierigstem Gelände sicher zu transportieren.


OFFROAD-LADEKRAN

Im Betriebsmodus Offroad-Ladekran nimmt die Schwerlasttransportraupe einen 53 mt Ladekran mit Fly-Jib samt Transportpritsche auf. Dies ermöglicht, neben einem leistungsstarken Knickarmkran mit bis zu 35 m Hubhöhe und einer seitlichen Reichweite von über 30 m, zeitgleich auch die gewünschte Last in schwierigem Gelände oder bei beengten räumlichen Verhältnissen sicher transportieren zu können. Gerade im Glas- und Glaselementbau zeigt dieser Betriebsmodus Vorteile beim Einsatz in engen Baustellen. Auch wird hier die Modularität des Systems deutlich: Das komplette System-Meister (Modell TC 50) kommt genehmigungsfrei mit nur einem Gliederzug und weniger als 40 t Gesamtzuggewicht zum Einsatzort.


OFFROAD-TELESKOPKRAN

Ein leistungsstarker 60 t oder 100 t AT-Kranoberwagen kann im Betriebsmodus Offroad-Teleskopkran aufgenommen werden und erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Systems als Raupen-Teleskopkran. Hier steht dann eine maximale Hubkraft von bis zu 100 t im Gelände zur Verfügung. Dieses Ausstattungsmerkmal und die Möglichkeit den AT-Kranoberwagen im sogenannten „Stand-Alone“-Betriebsmodus, also ohne Unterwagen, betreiben zu können, zeigt erneut die Flexibilität und Multifunktionalität des Systems. So kann Last mit nur einer Einheit des System-Meister transportiert und verhoben werden.